Am 03.05.2018 fand das Wiederholungsspiel SV Rheine gegen die Unterwasserrugbymannschaft des DSSC in Rheine statt.

Die Begegnung stellte für die Duisburger das Entscheidungsspiel dar: Sieg oder Unentschieden bedeuteten die DM-Quali,eine Niederlage ein 4. Platz und somit ein freies Wochenende am 12.5 und 13.5.
Mit zwei Schlüsselspielern die berufsbedingt fehlten trat Duisburg jedoch mit 14 Spielern in Rheine an.

Am 24.04.2018 fand in Dortmund das Wiederholungsspiel des wegen Streiks ausgefallenen Rückspiels im Dortmunder Südbad statt.

Die Duisburger Unterwasserrugbymannschaft reiste mit einem vollen 14 Spieler Kader an, da für eine Chance auf eine Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft nur besteht, wenn u.a. die Begegnungen gegen Dortmund und Langenfeld mit 3 Punkten enden.

DSSC 09/20 e.V. als nächster Verein als "SchwimmGut"-Schwimmschule zertifiziert

Am gestrigen Dienstag, den 17.04.2018, war Andreas Siepmann, SchwimmGut-Beauftragter des Schwimmverbandes NRW beim Duisburger Schwimm- und Sportclub 09/20 e.V. zu Gast, um die nächste Schwimmschule mit dem Siegel des Aktionsbündnisses auszuzeichnen.

Am 14.04.2018 empfing die Duisburger Unterwasserrugbymannschaft den Kontrahenten aus Rheine.


Für Duisburg stand viel auf dem Spiel: gegen Rheine muss ein Punkt geholt werden, um noch eine Chance für die DM zu haben.
Dementsprechend heiß war Duisburg für das Spiel. In der ersten Halbzeit standen die ersten 10 Minuten klar im Zeichen für Duisburg:
immer wieder brandete Duisburg gegen das Tor aus Rheine. Dies brachte jedoch keinen Erfolg, Rheine konnte sogar zwei mal zum Tor abschließen.

Mit einem Kantersieg von 29:1 (7:0 7:1; 10:0 5:0) fegten die Wasserballerinnen des Duisburger SSC 09/20 den Aachener SV aus der Homberger Halle. Damit baut der DSSC die Tabellenführung in der Ruhrgebietsliga mit 14:6 Punkten weiter aus. Aber die Tabelle ist noch schief, die entscheidenden Spiele stehen noch bevor. Tore der

Duisburgerinnen: Anke Dinter (7), Melanie van de Sand (6) und Schwester Julia (5), Tina Kürschner, Anja Toepler, Ulrike Dinter (je3) und Wiebke Narz (2).

Unterkategorien