Halle Homberg gesperrt!
Halle Obermeiderich normaler Betrieb!
Halle Großenbaum normaler Betrieb!
Halle Wanheim normaler Betrieb!

Am 05.02.2019 reiste die Unterwasserrugbymannschaft des DSSC trotz dem DFB-Pokal Spiels nach Dortmund, um die Rückrundenbegegnung gegen den SV Westfalen Dortmund zu bestreiten.

Aufgrund des klaren Hinrundenergebnis war der Favorit des Abends klar Duisburg, trat man doch mit fast dem selben Kader an wie zuvor gegen Köln.

Duisburg behielt in der 1. Halbzeit klar die Kontrolle über das Spiel, konnte jedoch nicht die Dominanz des Hinspiels erreichen. So brauchte Dennis Pahl fast 10 Minuten, bis er das 1:0 für Duisburg erzielen konnte. 4 Minuten später erhöhte er dann immerhin auf 2:0.

In der Halbzeit stellte Duisburg um.

Jürgen Bundesmann, Ralf Hillmer und Veronika Pahl setzten aus, während Carina Bethke, Olaf Strater und David Fuchs frisch ins Wasser kamen.

Die Umstellung schien Früchte getragen zu haben, denn Duisburg gewann nicht nur das Anschwimmen, sondern konnte mit konsequentem Zug nach vorne 26 Sekunden nach Anpfiff schon das 3:0 erzielen.

Bei konstant hohem Druck auf das Dortmunder Tor konnte Dennis Pahl noch das 4:0 und das 5:0 erzielen.

Dortmund gelangte jedoch ganze zwei Mal in die Duisburger Spielhäfte, scheiterte jedoch zweimal am starken Duisburger Torverteidiger Thomas Dittmann, der einmal im 1 gegen 1 und sogar im 1 gegen 2 parierte.

In der Schlussphase drehte Duisburg dann nochmal auf, sodass Carina Bethke ihr erstes Bundesligator der Saison erzielen konnte.

Das Tor von Philipp Schedlinski 24 Sekunden vor Spielende war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Mit 3 weiteren Punkten für die Tabelle steht Duisburg mit einem Bein bereits in der Qualifikation für die DM.

Nächster Gegner der Rückrunde ist die SG Mülheim/Sterkrade am 12.2.