Die Sportart Wasserspringen oder Kunst- und Turmspringen hat eine lange Tradition in Duisburg. Früher wurde sie vor allem beim DSV 98 unter dem Trainerteam Willi Massin und Hannelore Weber betrieben. Durch den Bau des Warmwasserbeckens auf der Vereinsanlage und die massive Förderung des Wasserballsports hatte der DSV 98 keine finanziellen Möglichkeiten mehr, die damals schon sehr erfolgreichen Springer zu unterstützen.

So wechselte die Sparte Springen zum SV Ruhrort 09 und erkämpfte sich weitere Erfolge. Aus der Meisterliste des DSSC 09/20 sind die zahlreichen Titel bei nationalen und internationalen Veranstaltungen und sogar Jugendeuropameisterschaften und Jugendweltmeisterschaften einzusehen. Die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler sind Peter Kramer, Christin Hannemann,jetzt Wilke, Sandra Gollmer und Patrick Rodriguez Rubio.

Von den Deutschen Meisterschaften im Wasserspringen der offenen Klasse , die vom 29.5. bis 1.6.2008 in Berlin statt fanden, kehrte Patrick Rodriguez Rubio vom Duisburger Schwimm- und Sport Club 09/20 erfolgreich zurück.

Vom 1m Brett verpasste er leider mit einem vierten Rang den fast greifbaren  Platz auf dem Treppchen. Es fehlten fünf Punkte zur Silbermedaille und nur zwei Punkte zum Bronzeplatz.

Bei den deutschen Meisterschaften der offenen Klasse vom 31.01. bis 02.02.08 in Rostock hatte Patrick Rodriguez Rubio einen wahren Wettkampfmarathon zu absolvieren. 

Vom 1m Brett gelangte er im Finale auf den 4. Platz. Vom 3m –Brett wurde er Zwölfter und im Turmspringen der Herren belegte er einen überraschenden 6. Platz. Mit diesen Ergebnissen wurde Patrick Deutscher Meister in der Kombinationswertung.
Im Synchronspringen vom 3m – Brett belegte er zusammen mit Michel Annas aus Berlin den 4. Rang mit nur knappen Abstand zur Bronzemedaille. 

   
© Duisburger Schwimm und Sportclub 09/20 e.V.