Der Trainer Ralf Boeing wird durch eigenes Verschulden fristlos gekündigt. Die Spitze der Damen- und Herrenmannschaft verläßt den Verein ohne ihm eine Chance zu geben, einen neuen Trainer zu finden, obwohl sie die Entscheidung des Vereins unterstützen. Die Unterwasserrugbymannschaft steigt wieder aus der Bundesliga ab. Der Antrag auf ein Clubhaus ist nach 10 Jahren bei der Stadt Duisburg wieder richtig im Gespräch, ob nun mit einer Förderung in absehbarer Zeit zu rechnen ist, kann nicht mit Sicherheit bejaht werden. In der Endabrechnung der Saison belegen die Wasserballerinnen den 3. Platz und die Herren den 4. Platz in der Bezirksliga. Die Tauchabteilung feiert ihr 10-jähriges Bestehen. Im Oktober findet das tradttionelle Herbstfest statt. Leider kommt es zu einer geringen Beteiligung und einem Minus in der Kasse. Egon Jansen erringt bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Grafenau drei Goldmedaillen - über 100m Freistil, 200m Freistil und 100m Schmetterling. Über 50m Schmetterling wird er Vizemeister und über 200m Lagen erkämpft er sich die Bronzemedaille. Christin Hannemann wird zusammen mit ihrer Springerkameradin Jutta Flecken vom SV Neptun Aachen Deutsche Vizemeisterin im Synchronspringen. Christin wird in die Jugendnationalmannschaft berufen und kann sich für ihre ersten Jugendweltmeisterschaften in Hamar/Norwegen qualifizieren. Dort erspringt sie sich mittlere Plätze vorn im und Turm und wird 10. vom 3m Brett. Es kommt zur endgültigen Schließung des Hallenbades an der Heerstraße und des Ruhrorter Hallenbades. Auf der Jahreshauptversammlung wird Jürgen Hedding für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt und Hans-Hermann Hall und Dieter Stange werden für besondere sportliche Leistungen mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Auch Renate Klatte erhält die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste.

 

   
© Duisburger Schwimm und Sportclub 09/20 e.V.