Im Juni 1984 fahren vier Schwimmerinnen und Schwimmer zu den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften nach Bochum Egon Jansen kehrt mit einer Goldmedoille über 200m Lagen zurück. Außerdem erkämpft er sich 3-mal die Vizemeisterschaft und einmal Bronze. Wolfgang Henschke wird Vizemeister über 50m Rücken und wird über 100m Rücken Dritter. Auch Hans Radusch kehrt mit einer Bronzemedauje über 100m Brust zurück. Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften erzielt Wolfgang Henschke Bronze über 100m Rücken Bei den Westdeutschen Staffelmeisterschaften gewinnt die 4x100m und 4x200m Rückenstaffel jeweils Gold. Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Hannover wird Eva Kottenberg über 100m Schmetterling in 1:08,20 Deutsche Jahrgangsmeisterin. Jens Eckhardt, Sandra Dahmen und Britta Dahmen erreichen ebenfalis die Endläufe. Ursula Weber erkämpft sich bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Wasserspringen die Goldmedaille vom 1m Brett. Peter Kramer und Christin Hannemann werden in den Landeskader des WSV aufgenommen. Peter Kramer kann sich bei den Deutschen offenen Meisterschaften in Hannover im Turmspringen für den Endkampf qualifizieren und wird hier Elfter. Die 1. Damenwasserballmannschaft belegt beim Wasserballturnier im niederländischen Lochem einen hervorragenden 2. Platz. Petra Schmitz, ehemals aktive Schwimmerin, jetzt Wasserballerin wird zu einem Sichtungslehrgang für die Nationalmannschaft eingeladen. Der Trainer der 2. Wasserballmannschaft der Frauen Uwe Minkler muß zur Bundeswehr. Die Herren spielen in der Verbandsliga und belegen dort den 4. Platz. Von den Damen wechseln 6 Spielerinnen zu den Freien Schwimmern Düsseldorf. Paul Okunneck scheidet nach 8-jähriger Tätigkeit aus dem Amt als Geschäftsführer aus, da er sich beruflich verändern muß. Bei der SG Sportpark Wedau wird Roland Nickel, A-Lizenz Trainer, Mitglied im Lehrstab des WSV angestellt. Basner ist nicht mehr Trainer der SG. Die 1. Wettkampfmannschaft trainiert jetzt Nickel, Rennings übernimmt den Nachwuchsbereich. Karl-Heinz Dinter und Christel Schmitz heiraten. Ein Gelände am Uettelsheimer See ist zum Tauchen gepachtet. Die Unterwasserrugbymannschaft nimmt den 2. Platz in der Landesliga ein, der zum Aufstieg in die 1. Bundesliga berechtigt, auf den allerdings verzichtet wird. 1984 wird das Jubiläum des Traditionsvereins SV Ruhrort 09 gefeiert. Er wäre 75 Jahre alt geworden. Im Juni findet ein großes Fest im Homberger Freibad in Gemeinschaftsarbeit mit der DLRG statt. Ein Empfang findet im Haus Geerdt statt und außerdem stößt das Vereinsfest im Vereinshaus Homberg auf große Resonanz. Die Taucher führen ein Ballett im Dunkeln mit Gesang auf, die Springer zeigen eine Trampolinvorführung, die Gymnastikgruppe Turnvorführungen und der Vorstand zeigt die 6-Zylinder unter großem Beifall. Am 27.-28.10.1984 wird ein Damen- und Herrenwasserballturnier durchgeführt.

 

   
© Duisburger Schwimm und Sportclub 09/20 e.V.